Aktion Grün

Aktion Grün des Landes Rheinland-Pfalz

Die „Aktion Grün“ ist eine Initiative des rheinland-pfälzischen Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten, die landesweit Projekte zur Steigerung der Biodiversität unterstützen will. Der Ortsgemeinderat von Niederkirchen möchte an der „Aktion Grün” teilnehmen und über dieses Förderprogramm eine umfassende Biodiversitätsstrategie zur Gestaltung und ökologischen Aufwertung bestehender kommunaler Grünzüge erstellen lassen. Ziel ist die Schaffung ökologisch hochwertiger, zusammenhängender bzw. vernetzter Grünareale, die die Biodiversität fördern, Pflegemaßnahmen extensivieren und damit Kosten senken.

Durch die Biodiversitätsstrategien der „Aktion Grün“ sollen auch die Attraktivität der Gemeinde und die Lebensqualität in der Kommune verbessert werden.

Die Entwicklung der Biodiversitätsstrategie beginnt mit einer Bestandsaufnahme kommunaler Flächen, auf denen kurz,- mittel,- und langfristig Maßnahmen zur Erhöhung der Artenvielfalt und Biodiversität möglich sind. Anschließend werden für diese Flächen geeignete Handlungsstrategien erarbeitet. Bei der Umsetzung der Strategien und bei der Betreuung der zu schaffenden Biotope ist die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger und damit ehrenamtlicher Akteure von besonderer Bedeutung. Diese sollten deshalb über den gesamten Prozess aktiv eingebunden werden.

Vorrangig wollen wir das Förderprogramm der „Aktion Grün“ zur ökologischen Aufwertung unserer Friedhöfe nutzen.

Infolge der Kommunalreform von 1969 stehen auch heute noch 6 gemeindeeigene Friedhöfe in der Unterhaltung der Ortsgemeinde. Aufgrund gewandelter Beisetzungsformen steigt die Größe ungenutzter Friedhofsflächen stetig an. Die Zuführung dieser nutzungsfreien Flächen zur Steigerung der Biodiversität liegt hier auf der Hand. Von den zur Verfügung stehenden Arealen von insgesamt 14763 m² werden derzeit noch ca. 40 % als Bestattungsfläche benötigt, Tendenz abnehmend. Es liegt hier auf der Hand, die ungenutzten aber pflegeintensiven Flächen zur Steigerung der Biodiversität umzustrukturieren.

Ziel ist es zum einen die biologische Artenvielfalt kommunaler Grünbereiche zu steigern und zum anderen auf lange Sicht die Pflegeunterhaltskosten zu senken.