Mitfahrerbänke

Das Niederkirchener Bürgerprojekt „Mitfahrerbänke“ ist einen Schritt weiter. Die Grundgestelle der Bänke wurden von Christian Kreischer und Stefan Geyer in Eigenleistung angefertigt. Nach dem Verzinken traf sich der Rest der Projektgruppe dann Anfang Juli um in Zusammenarbeit mit den Motorradfreunden die Bretter zuzuschneiden und auf die Gestelle aufzumontieren.

Am letzten Samstag, den 5.9. wurden dann die ersten Bänke aufgebaut. Begonnen wurde in Niederkirchen am Friedhof, an der Metzgerei Hess und gegenüber dem Grancey le Château-Platz. Morbach übernimmt Jan und die weiteren Bänke werden in den kommenden Wochen folgen. Auch die Gestelle für die Hinweisschilder werden zeitnah wieder durch Stefan und Christian angefertigt. Die benötigten Schilder wurden bei der Fa. Giloi&Ultes in Winnweiler bestellt.

Das Bürgerprojektes „Mitfahrerbänke“ wird mit 2 000 € durch die LAG Donnerberger und Lautrer Land unterstützt. Zur Verfügung gestellt werden die Fördermittel vom Land Rheinland-Pfalz im Förderprogramm LEADER. Die restlichen Kosten wurden aus Einnahmen des zurückliegenden Bücherbasars abgedeckt.

Mitfahrerbänke für Niederkirchen

Zukunftswerkstatt Niederkirchen; Gerade im ländlichen Raum ist die Mitfahrerbank ein sehr wichtiges Instrument, um den öffentlichen Personennahverkehr zu unterstützen und zu ergänzen. Busse fahren die Ortsteile unserer Gemeinde zu unterschiedlichsten Zeiten an. In der Regel aber nur in einer Richtung. Die Rückfahrt zum Ausgangspunkt ist da nicht gewährleistet. Wer dann einen Termin beim Arzt hat oder zum Einkaufen möchte, aber kein Auto zur Verfügung steht, ist auf Hilfe angewiesen. Die Mitfahrerbank ist hier die Lösung zur Mobilität. Eine Arbeitsgruppe aus der Zukunftswerkstatt hat sich zum Ziel gesetzt durch die Installation von Mitfahrerbänken die Mobilität unserer Bürgerinnen und Bürger zu stärken. Im ersten Step sollen in den Ortsteilen incl. Holbornerhof und Friedhof Niederkirchen eine Mitfahrerbank errichtet werden.  Die möglichen Standorte befinden sich bis auf zwei, alle auf kommunaler Fläche. Eine Erweiterung innerhalb der Gemeinde, sowie in den angrenzenden Ortschaften ist durchaus denkbar und gewünscht. Der Bürgermeister der Ortsgemeinde Hefersweiler-Berzweiler hat sich spontan bereiterklärt sich in dem Projekt zu integrieren. Eine Anbindung der Ortsteile an die Bahnhöfe in Kreimbach-Kaulbach bzw. Olsbrücken ist erstrebenswert. Die Finanzierung soll über Fördermittel aus dem LEADER Programm oder Spenden örtlicher Vereine und viel Eigenleistung erfolgen.

Und so funktionierts: Der Wartende markiert seinen gewünschten Zielort mit Hilfe der Ortstafeln neben der Mitfahrerbank. Ein vorbeifahrender Autofahrer erkennt die Mitfahrerbank und den Zielort schon von weitem und kann den Wartenden mitnehmen, wenn er dasselbe Ziel ansteuert.

Mitfahrerbänke: ein Beitrag zum Klimaschutz und Stärkung unserer Gemeinschaft

Nicht nur die Mobilität des Mitfahrenden wird gestärkt, sondern auch der große soziale Mehrwert wächst. Unsere Dorfgemeinschaft und das wichtige Miteinander erfahren einen immensen Aufschwung. Aufgrund der Mitfahrerbänke können Leerfahrten minimiert und die Umwelt geschont werden.

Aktionsgruppe Mitfahrerbänke

 

   Ein Prototyp entsteht – Die Metallarbeiten werden durch unsere jungen Ortsbeiratsmitglieder Christian und Stefan erledigt

 

Annelie Wirth, Henry Dinkat, Ulla Fritz, Michael Fritz, Christian Kreischer, Stefan Geyer, Andrea Kaiser, Holger Rabe. Auf dem Bild fehlen: Thomas Neugebauer, Frank Eimer, Ulrich Schellhammer, Walter Fritz.

 

Standortbilder